Informationsbereitstellung in Werbeauftritten und in der Beratung

Der Vermittler muss Verbraucher umfassend aufklären und beraten. Dabei muss er drei Informationssäulen berücksichtigen: die allgemeine Informationsbereitstellung, die dienstleistungsbezogene Informationsbereitstellung und die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Der Vermittler muss über einen eigenen Internetauftritt und über eigenes Informationsmaterial in Textform zur Übersendung an Verbraucher verfügen. Darin müssen mindestens die folgenden Informationen erläutert sein: Der Vermittler muss die von ihm zu erbringenden Leistungen innerhalb eines Leistungsverzeichnisses in Textform benennen. Außerdem muss der Vermittler auf die Inhalte seiner Rolle als Vermittler in Textform hinweisen und die damit verbundene Grenze gegenüber dem Dienstleistungserbringer kenntlich machen.

Der Vermittler muss alle einmaligen und alle fortlaufenden Kostenarten benennen, die in Zusammenhang mit der Vermittlungstätigkeit und der Dienstleistungserbringung für den Verbraucher direkt oder indirekt entstehen. Dazu gehören insbesondere die Dienstleistungskosten, alle Zuschläge und Zulagen, Reisekosten, sowie sämtliche Vermittlungshonorare, Versicherungen und Steuern. Zusätzlich muss der Vermittler in einer Beispieldarstellung näherungsweise die einzelnen Kostenbestandteile aufschlüsseln. Dabei muss insbesondere die ungefähre Vergütung, die bei der Betreuungskraft verbleibt und die ungefähre Provision des Vermittlers genannt werden. Darüber hinaus muss der Vermittler den Verbraucher darauf hinweisen, dass weitere Kosten entstehen können, insbesondere für die Verpflegung der Betreuungskraft und für die Bereitstellung eines Internetzugangs und ggf. Telefon. Außerdem muss der Vermittler Refinanzierungsmöglichkeiten der Betreuung im häuslichen Umfeld aufzeigen.

Das PflegeInstitut ist eine wissenschaftliche Institution der Polnischen Arbeitgeberkammer IPP.

Kooperationspartner des Instituts sind:

  • Brighton&Wood | Büros: Warschau-Oppeln-Krakau-Flugplatz Radzieje (Rosengarten)/Ostpreußen – Der Berater für ausländische Dienstleistungserbringer in der Pflege
  • ELYSIUM | Lohnbuchhaltung, Buchhaltung, Outsourcing für Pflegeagenturen | Büros: Warschau-Oppeln-Krakau | www.Elysium-Europe.euKomplettlösungen für Dienstleistungserbringer in der Pflege

Die Tätigkeit des Instituts konzentriert sich auf der praxisnahen wissenschaftlichen Forschung und Weiterbildung im Bereich der Pflege der alten, kranken und behinderten Menschen in Deutschland durch die Pflegekräfte aus dem Ausland. Das Institut wurde in 2010 gegründet und hat zahlreiche Bücher zum Thema Einsatz ausländischer Pflegekräfte in Deutschland veröffentlicht. Das Institut bietet den ausländischen Pflegeunternehmen und den deutschen Vermittlern die Beratung im Bereich der grenzüberschreitenden Beschäftigung von Pflegekräften an. Weitere Schwerpunkte der Tätigkeit des Pflegeinstituts für ausländische Pflegeagenturen und für deutsche Vermittler sind die Gründung von Pflegeheimen in Polen, Kostenoptimierung bei der Entsendung, Vorbereitung der Musterunterlagen und Musterverfahren nach DIN SPEC 33454, sowie Audits der Dienstleistungserbringer nach DIN SPEC 33454. Das Institut führt auch die Weiterbildungskurse nach DIN SPEC 33454 durch.

Kontakt Formular

PflegeInstitut.eu

Kooperationspartner des Instituts sind:

  • Brighton&Wood | Büros: Warschau-Oppeln-Krakau-Flugplatz Radzieje (Rosengarten)/Ostpreußen – Der Berater für ausländische Dienstleistungserbringer in der Pflege
  • ELYSIUM | Lohnbuchhaltung, Buchhaltung, Outsourcing für Pflegeagenturen | Büros: Warschau-Oppeln-Krakau | www.Elysium-Europe.eu – Komplettlösungen für Dienstleistungserbringer in der Pflege

Die Tätigkeit des Instituts konzentriert sich auf der praxisnahen wissenschaftlichen Forschung und Weiterbildung im Bereich der Pflege der alten, kranken und behinderten Menschen in Deutschland durch die Pflegekräfte aus dem Ausland. Das Institut wurde in 2010 gegründet und hat zahlreiche Bücher zum Thema Einsatz ausländischer Pflegekräfte in Deutschland veröffentlicht. Das Institut bietet den ausländischen Pflegeunternehmen und den deutschen Vermittlern die Beratung im Bereich der grenzüberschreitenden Beschäftigung von Pflegekräften an. Weitere Schwerpunkte der Tätigkeit des Pflegeinstituts für ausländische Pflegeagenturen und für deutsche Vermittler sind die Gründung von Pflegeheimen in Polen, Kostenoptimierung bei der Entsendung, Vorbereitung der Musterunterlagen und Musterverfahren nach DIN SPEC 33454, sowie Audits der Dienstleistungserbringer nach DIN SPEC 33454. Das Institut führt auch die Weiterbildungskurse nach DIN SPEC 33454 durch.

Ich bin interessiert an weiteren Informationen über
(Geschäftsmodelle, Verträge und sonst. Dokumentation, Kalkulationen/Kostenoptimierung, A1-Formulare, Lohnbuchhaltung, Finanzbuchhaltung, Vertretung in Kontrollverfahren, Legale Entsendung von EU-Staatsangehörigen/Entsendung von Nicht-EU-Staatsangehörigen, Komplettlösungen (Gründung-Verwaltung-Abrechnung))